Willkommen bei der saarländischen Bauwirtschaft

Willkommen bei der Saarländischen Bauwirtschaft - einem Zusammenschluss des saarländischen Baugewerbes und der Bauindustrie. Zu unseren über 800 Mitgliedsbetrieben gehören sowohl große bauindustrielle Unternehmen als auch kleine und mittelständische Handwerksbetriebe aus den Bereichen Hoch-, Tief-, Straßen- und Ausbau. Weiterhin gehören zu uns die Saarländische Baustoffindustrie und rund 300 Betriebe des Maler- und Lackiererhandwerks.

Infotag "Azubi am Bau" und Tag der Bauwirtschaft abgesagt

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wird der diesjährige Infotag "Azubi am Bau" am 15. Mai 2020 abgesagt! Ebenfalls abgesagt werden musste der Tag der Saarländischen Bauwirtschaft am 1. Juli 2020.

Mitglieder Login

Anmelden

Die Bauwirtschaft als Stütze in der Corona-Pandemie!

Die Bauwirtschaft hat, als das private und öffentliche Leben Corona-bedingt fast zum Stillstand gekommen war, ihre Leistungsfähigkeit als Motor der deutschen Volkswirtschaft eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Mit schneller und zweckmäßiger Flankierung durch die Politik von Bund und Ländern ist es gelungen, Baustellen weitgehend weiter zu betreiben. Planungen, Ausschreibungen und Vergaben sind weitergelaufen. Die Unternehmen haben dabei weder Kosten noch Aufwand gescheut, die hohen behördlichen Hygieneanforderungen zu erfüllen, um ein sicheres Arbeitsumfeld zu schaffen. Damit konnten hunderttausende Arbeitsplätze sichergestellt werden.

Schon heute ist absehbar, dass die Corona-Krise enorme Auswirkungen auf die öffentlichen, vor allem die kommunalen Haushalte haben wird. Die Gewerbesteuereinnahmen werden zusammenbrechen und mittelfristig sinken, auch die Einnahmen aus der Umsatz- und Einkommensteuer. Die Kommunen brauchen daher dringend einen finanziellen Schutz- und Rettungsschirm. Nur mit zielgerichteter, mittelbarer staatlicher Unterstützung kann langfristig sichergestellt werden, dass die dringend notwendigen Infrastruktur- und Baumaßnahmen weiter in vollem Umfang realisiert werden können.

Die Bauwirtschaft braucht kein Konjunkturprogramm. Bund und Länder sind jedoch gefordert, durch gezielte Investitionen und weitere steuerliche Anreize ein für die Erbringung von Bauleistungen günstiges Umfeld zu schaffen und damit einen wesentlichen Beitrag zur Erneuerung der öffentlichen Infrastruktur (v. a. Verkehr und Hochbau), zum schnellen Ausbau der digitalen Infrastruktur und zum Klimaschutz zu leisten. Nachstehende Dokumente listen konkrete Maßnahmen zur Erreichung dieser Ziele vor; die Bauwirtschaft steht weiter bereit die Wirtschaft am Laufen zu halten.

> Wege zu Stabilisierung der Binnenkonjunktur

Bau-Azubis gesucht!

Der Bauwirtschaft geht es gut! Daher sucht die saarländische Bauwirtschaft weiterhin dringend nach Auszubildenden. Aktuell liegen dem AGV Bau Saar von Seiten seiner Mitgliedsbetriebe Meldungen knapp 130 offene Lehrstellen in verschiedenen Gewerken vor. Eine Liste der offenen Ausbildungsplätze finden Sie HIER.

Ausführliche Infos zur Ausbildung am Bau unter www.azubi-am-bau.com.

Jahresbericht 2019

Der Jahresbericht 2019 des AGV Bau Saar ist online! Auf 56 Seiten berichtet der AGV Bau Saar über das vergangene Baujahr, die Aussichten für 2020, die vielseitigen Bauthemen und Lobbyarbeit im Jahr 2019 und das vielfältige Innungs- und Fachgruppengeschehen. Die Druckversion erscheint in Kürze. 

Zum Flippingbook geht es HIER oder Sie laden sich den Jahresbericht als pdf-Datei herunter - HIER.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Meisterhaft-Guide 2020

Der neue Meisterhaft-Guide ist erschienen.

Mit dem vorliegenden Meisterhaft-Guide gibt der AGV Bau Saar Bauherren eine Planungs- und Ausführungsgrundlage an die Hand. Teilnehmer an der Kampagne sind Betriebe, die eine Meister- oder meisteradäquate Ausbildung haben, sich freiwillig der PR- und Qualifizierungsoffensive der Deutschen Bauwirtschaft angeschlossen haben und sich somit einem kontinuierlichen Weiterbildungsprozess unterziehen. Lassen Sie die Meister ran! Vertrauen Sie dem Siegel der deutschen Bauwirtschaft.

Den Guide finden Sie als FlippingBook HIER und als pdf-Datei zum Download HIER.

Saar Bau Report

Unter der Überschrift "Blockierte Gesellschaft" kommentiert der Saar Bau Report die zunehmende Blockade von Neubaugebieten, Erweiterung von Industrieflächen oder die Flächennutzung für die Versorgung mit Baustoffen durch Bürgerinitiativen und appelliert an die verantwortlichen Stellen sich mit Mut den widerstreitenden Interessen zu stellen und Entscheidungen zu treffen. Weiterhin finden Sie wieder viele aktuelle Informationen aus den Bereichen Betriebswirtschaft,  Arbeits- und Vertragsrecht.

Sie können sich den Saar Bau Report als FlippingBook online HIER ansehen oder einfach als pdf-Datei HIER runterladen.

Viel Spaß beim Lesen!

Ministerin Rehlinger übergibt Spritzlack-Simulator „VirtualPaint“

Am 4. März 2020 übergab die saarländische Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr Anke Rehlinger vor zahlreichen Vorstandsmitgliedern,  Lehrlingen der Innung des Maler- und Lackiererhandwerks und Vertretern der Presse den aus dem Sonderprogramm ÜBS-Digitalisierung angeschafften Spritzlack-Simulators „VirtualPaint“.

DATENBANK „ASBESTENTSORGUNG"

In Deutschland dürfen Abbruch-, Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten von Asbestzementprodukten nur von Unternehmen ausgeführt werden, die über die personelle und sicherheitstechnische Ausstattung verfügen und in der Lage sind, Gefahren und erforderliche Schutzmaßnahmen zu beurteilen 

Agenda 2040 - Rohstoffe aus der Region

Entgegen der landläufigen Meinung, die Baustoffindustrie mit ihren Gruben für den Abbau von Sand, Kies und weiteren Primärrohstoffen sei eine Industrie der Ausbeutung, der Naturverschmutzung und der Eingriffe in die Natur, hat ein Umfrageergebnis zutage gefördert, dass auf den nur temporär ausgelegten Abbau von Primärrohstoffen - bezogen auf die Gesamtfläche - im Saarland lediglich 0,6 ‰ Flächenverbrauch entfallen. Erhebliche Naturschutzflächen sind heute ehemalige Kies- und Sandabgrabungsstätten. Diese und andere Informationen finden Sie in der bereits in der 2. Auflage herausgegebenen Broschüe "Agenda 2040", die Ende vergangenen Jahres Umweltminister Reinhold Jost offiziell übergeben wurde. Die Broschüre können Sie HIER anzeigen und runterladen.

Imagefilm "Das deutsche Baugewerbe"

Unter dem Motto "Wir bauen. Für die Menschen. Für die Zukunft." drehte der ZDB einen Imagefilm über das Deutsche Baugewerbe. Der Film zeigt, was das Baugewerbe zu leisten vermag und welchen Stellenwert die Branche für die Gesellschaft hat. Dabei stehen besonders Themen wie Infrastruktur, Wohnungsbau und Energiewende im Fokus.

Hier die Links zu Facebook und Youtube